turbulent und Turbulenzen…

Was für eine Woche!
Turbulenz  steht für eine unübersichtliche, sich schnell verändernde Situation…
und genau diese Umschreibung passt auf mein Woche. Plätzchen backen, Elternabend, Seminar Hundeschule und orga. Nikolausi. Die Zeit mal kurz innezuhalten und durchzuatmen – Moment? denk, denk… -nee, die gab`s eigentlich nicht.
 In diesen Tagen muss man echt auf sich aupassen, dass der Vorweihnachtsstress und die to do`s einem nicht total vereinnahmen. Da hilft nur zügiges Abarbeiten und sich über die Resultate freuen.
 Dann kommt noch das  trübe und neblige Wetter und die frühe Dunkelheit dazu und schon hat man eine handfeste Jahresende – Melancholie die einen womöglich schnell mal verschlucken könnte. Mein Vorschlag: Weihnachts- und Adventsmärkte und danach gemütlich einkuscheln in der warmen Bude -Glühwein nicht vergessen!Oder – “West Side Story” anschaun!!!
Mein Mister und ich schauen uns die Tage in der Dreiländerhalle in Passau die niederbayerische Musicalproduktion von “West Side Story” an. Seit Tagen freue ich mich darauf und der Gedanke daran lässt jede Melancholie verfliegen.
Unter der Regie von Stefan Tilch hat das Landestheater Niederbayern Leonard Bernsteins moderne Version von “Romeo und Julia” -, neu aufgelegt.

Das Musical erzählt die Liebesgeschichte von Tony und Maria inmitten zweier sich bekriegender Banden – die amerikanischen Jets und die puertoricanischen Sharks, in den Hinterhöfen New Yorks. Ich sah als Kind den Film im Fernsehen und spätestens mit dem legendären Auftritt der Sharks mit ” I like to be in amerika” war ich Fan des Musicals. 17 musikalische Nummern hat das Musical und ich freue mich jetzt schon auf den Sound der niederbayerischen Philharmonie und die verschiedenen Rhythmen und Musikstile von Amerikanern und Latinboys. Ebenso gespannt bin ich auf die tänzerische Darbietung und die charakteristischen Kostüme. Meine Kamera hängt bereits am Akku und ich hoffe, dass ich mit lauter staunen auch zum fotografieren komme.

Ich weiß ja nicht wie das bei Euch zuhause ist, aber bei uns ist Weihnachtsdeko grosses Thema. Die Kinder konnten es kaum erwarten und waren fleissig am dekorieren.Bei uns im Haus ist jetzt -Apfent.

Passend dazu zeige ich Euch heute ein paar Bilder, die ich für Euch geknippst habe. :-)

IMG_0632

Erst 1, dann 2, dann 3, dann… :-) IMG_0634 Aus unseren -mittlerweile zu kleinen- Babysöckchen wurde ein DIY-Adventskalender…IMG_0636
Kerzen, Kerzen und immer wieder Kerzen..
IMG_0638
IMG_0641Dieser Quilt ist uralt, ein Geschenk meiner Mutter und seit neuesten hat auch er seinen festen Platz bei mir gefunden. Der Quilt ist beidseitig gearbeitet ….IMG_0642

….und ich finde ihn sooooo toll. Ach, ich glaub ich muss mich wieder mal überwinden und so ein Teil nähen, denn toll sehen diese “Fleckerl” schon aus.

Apropo,…

…diese Teile hüpften letzte Woche aus meiner Nähwerkstatt.

Hoodykleid Nr.1

IMG_0615

IMG_0619 IMG_0617 IMG_0616

Hoodykleid Nr. 2 – passt dem Mädchen wie angegossen, allerdings ist es meiner Kinderschneiderpuppe a bissi zu groß. *g*IMG_0647
Für einen Weisertbesuch habe ich noch eine bunte Puckschnecke und einen kleinen Kummermampfer gebaut.

IMG_0689 IMG_0690
Wo bliebe da noch die Zeit für eine Jahresende-Melancholie. Aber-nix desto Trotz, wünsche ich, inmitten aller Hektik, jedem die Zeit und die Muse für eine kleine Auszeit und das Besondere zwischendurch.

Ich gönne mir demnächst einen wunderschönen, entspannten Abend mit amerikanisch-puertoricanischem Sound und wünsche Euch eine schöne und kreative Woche und einen
hoffentlich entspannten 2. Adventsonntag.

Liebe Grüße

Tanja

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *